Dupe

Die Kirche ist seit 70 Jahren geschlossen. Dann öffnet sie ein Sterbender und alles verändert sich!

Januar 10, 2017 - By Kim Q. Dawson

Greg Thomas war gerade einmal 57 Jahre alt, als die Ärzte ihm unheilbaren Krebs diagnostizierten. Er befand sich bereits im Stadium vier. Das bedeutete für ihn, dass er nur noch wenige Monate zu leben hatte. Man riet seiner Familie, mit den Planungen für die Beerdigung bereits loszulegen.

Obwohl sein Körper Tag für Tag schwächer wurde, wanderte Greg oft mit seinem Hund durch die schöne Natur von Minnesota. An einem dieser Wandertage beschloss er, einen anderen Weg als sonst einzuschlagen. Sein Pfad führte ihn zu einer über 150 Jahre alten Kirche, die damals von tschechischen Siedlern erbaut worden war.

Schnell war klar, dass diese Holzkirche schon lange nicht mehr in Betrieb war. Sie begann bereits zu verfallen. Farbe blätterte von den Wänden und der Dachstuhl verrottete. Vor 70 Jahren hatte die Stadt diese Kirche für immer geschlossen.

Greg fühlte sich seltsam. Er setzte sich mit seinem Hund auf die Stufen am Eingang und weinte. Dann begann er für ein Wunder zu beten. Plötzlich fühlte er den unbändigen Drang, die Kirche zu betreten. Also brach er die Tür auf und trat ein. Und da überkam es ihn. Er spürte nun, dass er etwas vollenden musste, bevor er die irdische Welt verließ. Er wollte die Kirche renovieren. Die darauffolgenden Jahre verbrachte er damit, das Gebäude auf Vordermann zu bringen. Was – gemäß seiner Krankheit – an ein Wunder grenzte. Hatte man ihm doch nur wenige Monate vorausgesagt. Man muss nicht religiös sein, um zu wissen, dass hier wohl höhere Kräfte im Spiel waren.