Wissen

Diese Blätter solltest du unbedingt im Haus haben. Ihre Wirkstoffe sind wirklich grandios

Januar 10, 2017 - By John A. Thomas

Du fühlst dich unruhig, hast wahnsinnig viel um die Ohren und bist momentan ständig gestresst? Dann könnten dir ein paar einfache Lorbeerblätter vielleicht helfen.

Denn die Pflanze ist nicht nur ein beliebtes Gewürz in Speisen. Verbrennt man die Blätter, entsteht ein einzigartiger Geruch, der durchaus beruhigend auf uns wirken kann.

Schon bei den alten Römern waren die Lorbeeren hoch geschätzt und galten als Symbol für eine besondere Ehre und Triumph. Der berühmte Kranz aus den Blättern wird daher auch als Siegerkranz bezeichnet.

Bereits damals war die beruhigende Wirkung der Lorbeerblätter bekannt und beliebt. Das Öl der Pflanze beinhaltet beispielsweise Cineol, welches zur Entspannung beiträgt, Stress mindern kann und damit auch bei Schlaflosigkeit hilft.

Außerdem kann die Pflanze Schmerzen lindern, Entzündungen lindern, die Atemwege befreien und sogar epileptischen Anfällen vorbeugen.

Richtig angewendet, können die Lorbeeren sogar unseren Blutzuckerspiegel und die Cholesterinwerte regulieren. Auch in der Behandlung von zu hohem Blutdruck finden die Wirkstoffe Anwendung.

Wenn man die Blätter zum Würzen von Speisen nimmt, sollte man sie vor dem Verzehr entfernen.

Quelle: Wikimedia

Quelle: Wikimedia

Eine weitere Verwendungsmöglichkeit ist die Verbrennung der Lorbeerblätter. Sind sie gut getrocknet, lassen sie sich hervorragend mit einer kleinen Flamme in einem geeigneten Gefäß verbrennen.

Dadurch werden Dämpfe freigesetzt, die den Körper beruhigen. Schon kurze Zeit später spürt man, wie sich die Muskeln entspannen und Stressgefühle abgebaut werden.

Wirklich toll, wozu die Pflanze in der Lage ist. So kann sicher einigen Menschen ganz ohne pharmazeutische Produkte geholfen werden.