Wissen

Er will nicht zusehen, wie Millionen Tiere eingeschläfert werden. Also kommt ihm eine geniale Idee

Januar 10, 2017 - By Tara J. Barker

Allein in den USA werden jedes Jahr schätzungsweise 2,7 Millionen Tiere eingeschläfert, weil man für sie kein zu Hause finden kann und der Platz in den Tierheimen einfach nicht ausreicht. Als Yehuda Netanel von dieser Zahl erfährt, ist er schockiert. Dagegen muss man doch irgendetwas unternehmen können?

Schließlich kommt dem Hobbypiloten die rettende Idee: Wie wäre es denn mit einer einfachen Umverteilung? Man könnte Tiere aus überfüllten Heimen herausholen und in die Heime bringen, die noch Platz haben und wo die Aussicht auf eine erfolgreiche Vermittlung besser steht. Da die USA aber nun mal sehr groß ist, lassen sich die gewaltigen Entfernungen mit Tieren nur schwer über die Straßen bewältigen. Wie gut, dass Yehuda Pilot ist! Kurzerhand packte er deshalb einfach ein Flugzeug mit so vielen Tieren wie möglich voll.

Begeistert von seiner Idee schließen sich auch bald noch weitere Retter an. Deshalb hat er nun die Organisation „Wings of Rescue“ gegründet, der bereits 28 Piloten angehören. So konnten seit 2009 schon 12.000 Hunde vor dem Einschläfern bewahrt werden.

Jedes Jahr können die Helfer die Zahl der geretteten Tiere stetig steigern.

Wie schön, dass Yehuda mit einer einfachen Idee und dem Willen, etwas zu ändern, schon so vielen Tieren helfen konnte. Bleibt zu hoffen, dass die Vierbeiner in den anderen Heimen tatsächlich schnell vermittelt werden und somit ein liebevolles zu Hause finden können.